Kork

Kork

hydrophob, sehr elastisch und schlecht brennbar

Kork ist die äußere Rinde der Korkeiche, lat. Quercus Suber, die vorwiegend im Mittelmeerraum beheimatet ist. Die Rinde ist ein pflanzliches Gewebe, bestehend aus einer Ansammlung abgestor-bener, mit Luft gefüllter Zellen. Diese sind mit abwechselnden Lagen aus Zellulose und Suberin ausgekleidet.

Korkeichenwälder bedecken eine Anbaufläche von ungefähr 2,5 Millionen Hektar in sieben Ländern: Portugal, Algerien, Spanien, Marokko, Frankreich, Italien und Tunesien.
Diese Baumart wird etwa 250 Jahre alt. Jeder Korkbaum muß ein Alter von 20 bis 25 Jahren erreichen, bevor er die erste Korkrinde liefert, genannt „Virginkork“. Dieser hat eine harte und unregelmäßige Struktur. Erst danach kann sich wieder eine neue Korkschicht bilden.
Ein durchschnittlicher Baum liefert einige hundert Kilo Kork bei jeder Ernte und das viele Generationen lang. Die Korkernte erfolgt auf nachhaltige Art und Weise ohne den Baum zu verletzen.

Die Korkproduktion ist durch jährliche Neupflanzungen gesichert. Kein Baum darf gefällt oder verpflanzt werden ohne staatliche Genehmigung.
In Portugal wird jährlich mehr als die Hälfte der Weltjahresproduktion geerntet. Hier ist man schon immer besonders sorgfältig mit diesem Rohstoff umgegangen. Die ersten Gesetze zum Schutz der Korkeichen datieren aus dem vierzehnten Jahrhundert.

Mit steigendem Umweltbewusstsein wird die Korkeiche zunehmend interessanter. Es ist der einzige Baum, dessen Rinde gewonnen werden kann, ohne Verletzungen hervorzurufen und die von selbst nachwächst. Kork ist in der Tat ein erneuerbarer, umweltfreundlicher Rohstoff. Außerdem weist die Korkeiche eine weitere bemerkenswerte Eigenschaft auf, indem der geschälte Baum fünfmal mehr Kohlendioxid bindet als der ungeschälte Baum. Diese einzigartigen Eigenschaften machen Kork zu einem natürlichen und zukunftsfähigen Produkt, dessen Nutzung dazu beiträgt, einen einzigartigen Lebensraum zu erhalten.

Die Rinde der Korkeiche weist eine einzigartige Honigwabenstruktur auf, die aus kleinen mit Luft gefüllten Zellen besteht. Dieser Aufbau erzeugt Flexibilität und Stabilität. Außerdem ist jede Zelle von einer wasser- und luftdichten Membran umhüllt. Etwa 30-40 Millionen dieser Zellen sind in einem Kubikzentimeter Kork enthalten, d.h. zu etwa 85%-90% besteht Kork aus Luft, was zu einer sehrt niedrigen Dichte von ca. 0,12-0,20 führt.

Bedingt durch diesen Aufbau, weist Kork einige bemerkenswerte und nützliche Eigenschaften auf.

Die Elastizität:
Die Zellmembranen jeder einzelnen Zelle der Korkrinde sind sehr flexibel, dadurch wird Kork komprimierbar und elastisch. Diese Eigenschaft macht deutlich, warum Kork als Flaschenverschluss ideal ist. Ist ein Korken starkem Druck ausgesetzt, wird das Gas in den Zellen komprimiert und reduziert sein Volumen. Das ursprüngliche Volumen wird wieder eingenommen sobald der Druck abfällt.
Die Dichtigkeit:
Suberin, ein wachsartiger Stoff aus Fettsäuren und Alkoholen, macht Kork praktisch undurchdringlich für Flüssigkeiten und Gase. Dadurch ist Kork keinen Zersetzungsprozessen unterworfen und macht es so zu einem der besten Verschlüsse überhaupt.
Die dämmende und feuerhemmende Wirkung:
Kork hat die besten thermischen und akustischen Dämmeigenschaften aller Naturmaterialien. Dies ergibt sich aus der Struktur. Die gasgefüllten Zellen sind winzige versiegelte und undurchlässige Abteilungen die voneinander durch feuchtigkeitsresistente Schichten getrennt sind.
Kork ist auf natürliche Weise feuerhemmend und setzt während der Verbrennung keine toxisch wirkenden Substanzen frei.
Die Abriebbeständigkeit:
Kork ist bemerkenswert abriebbeständig und hat einen hohen Reibungskoeffizienten. Dank der Honigwabenstruktur ist es wesentlich unempfindlicher gegenüber Stoß und Reibung als harte Oberflächen.
Die Hypoallergenität:
Kork zieht Staub nicht an und nimmt ihn nicht auf. Demzufolge löst er weder Allergien aus, noch verstärkt er sie. Da Kork nicht altert, bleiben diese Eigenschaften auf Dauer erhalten.

Ingenieure, Architekten und Handwerker wählen Kork für ihre individuellen Anforderungen und Anwendungen, da es in vielen Bereichen das beste Material ist. Dank seiner hervorragenden Eigenschaften haben Korkprodukte Einzug in alle Bereiche des Alltags gefunden und könnte auch Ihnen bald zu Füßen liegen.

logo

Hammer Straße 118 a
Höhe Augustastraße
H.: 0172-6826199
T.: 0251-97300480
M.: info@jhparkett.de

Öffnungszeiten
Montag nach Vereinbarung
Dienstag 10:00 Uhr – 17:00 Uhr
Mittwoch 10:00 Uhr – 17:00 Uhr
Donnerstag 10:00 Uhr – 17:00 Uhr
Freitag 10:00 Uhr  - 17:00 Uhr
Samstag nach Vereinbarung
Social